Statuten:

„Der RETTUNGSRING“ Verein für gemeinnützige Zwecke! 

Satzungen:
1. Hilfe für Menschen ab 55, die an der Armutsgrenze leben.
2. Hilfe für Menschen, die durch Arbeitsstellenverlust, Krankheit, oder aus anderen Gründen nicht mehr selbst ihren Unterhalt finanzieren können
3. Umfangreiche Hilfestellungen:
a) Hilfe durch Botengänge für ältere Menschen
b) Hilfe zur Erledigung der Finanzen, Behördengänge, Wohnungsverwaltung, allgemeiner Schreibkram, etc.
c) Arbeitslose Menschen, die keine Arbeit mehr haben, finden bei uns neue Möglichkeiten: PC-Schulungen, Fremdsprachen lernen, Botengänge organisieren, etc.
d) Hilfe bei der Gründung von Wohngemeinschaften und suche nach adäquaten Immobilien. (Junge sowie ältere Menschen sollen hier in einer gesunden Mischwahl zusammen leben können).
e) Junge ausländische Menschen, mit medizinischer Grundausbildung, an staatlich anerkannte Ausbildungsstätten zu vermitteln, in Verbindung mit Praktikum an Deutschen Kliniken, Altenpflege- und Senioren-Residenzen.
Wo ist Hilfe nötig?
Gerade in Deutschland, ab einem Alter von 55 Jahren aufwärts, fühlen sich Menschen zunehmend mehr alleine; sie benötigen Hilfe zur Bewältigung des täglichen Lebens.
Wie können wir helfen:
1. Wohngemeinschaften Organisieren, so wie die jungen Leute WG´s gründen, können wir das für die ältere Generation ebenso aufbauen.
2. Intermediale Plattform entwickeln und ins Internet stellen. Beispiel: Udo Jürgens-Lied: „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“ als Karaoke.
3. Entwicklung einer SMARTPHONE – APP, als Kommunikations-Plattform!
Wer sucht was? Wer hat was? Wer braucht Hilfe!
4. Genau da können wir helfen, ältere Menschen zusammen zu führen.
5. Kennenlern-Aktionen für geeignete Haus- und Wohn-Objekte.
Zusammenführung von Menschen!
Organisation für Unterhaltungsveranstaltungen
Anleitungen zu gesunden Lebensgewohnheiten.
„Fit bleiben, auch im Alter“
Gestaltung von Seminaren für gesunde Ernährungsmöglichkeiten
Selbstmedikation zur Anwendung von Naturheilmitteln